14.09.2020 – München.
Am Montag haben stellvertretend für die IfaP die beiden Vorstandsmitglieder Fabian Schoppenhauer und Fritz Sterr Herrn Andreas Krahl, Mitglied des bayerischen Landtags und der Grünen, im Maximilianeum besucht.

Nach ersten Gesprächen und einem unkomplizierten Kennenlernen bekamen die Beiden eine ausführliche Führung durch den Landtag. Hier konnte ein erster, intensiver Eindruck von aktiver Politik und berufspolitischer Arbeit gewonnen werden.

Im weiteren Verlauf vertieften die Vertreter der IfaP die Gespräche mit dem Abgeordneten und konnten hier tragende Themen wie den Ausbau der Akademisierung in Bayern und Deutschland, die Etablierung von Pflegekammern und andere Möglichkeiten der berufspolitischen Vertretungen, die Aufwertung und Selbstverwaltung der professionellen Pflege und weitere Gebiete ansprechen. Insgesamt ergab sich ein erfreulich großer Konsens in den drängenden Feldern.

Auch konnten wir viele Informationen über erfolgreiche Lobbyarbeit, die aktive Mitgestaltung der Pflegepolitik und Weiteres erfahren.

Über

Andreas Krahl

Der Grünen-Politiker aus dem Kreis Weilheim-Schongau ist selbst ausgebildeter Fachkrankenpfleger für Intensiv und Anästhesiepflege und hat neben seiner langjährigen Tätigkeit auf der Station für Brand- und Rückenmarksverletzte in der BGU Murnau auch im Rettungsdienst diverses Engagement eingebracht. Nach aktiver Arbeit im Berufsverband setzt er sich seit 2017 politisch für verschiedene Themen, v.a. aber für die Bereiche Pflege und Gesundheit ein, und ist seit 2018 Mitglied der Grünen-Fraktion in Bayern.


Wir bedanken uns an dieser Stelle noch einmal für die Möglichkeit des Besuchs und die vielen, neu gewonnen Eindrücke und Erkenntnisse und freuen uns auf weitere Treffen sowie eine produktive Zusammenarbeit.


Fritz Sterr

Vorstandsmitglied in der Initiative für akademisierte Pflege e.V.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.